Information zum Corona-Virus

Liebe Freundinnen und Freunde des FC Union Entrup,

in den letzten Wochen haben sich die Ereignisse förmlich überschlagen. Auch wir wurden von den Entwicklungen rund um das Corona-Virus überrascht, mussten unseren Alltag, aber auch den Vereinsalltag komplett umgestalten bzw. vorerst auf Eis legen.

Die Artikel des FC-Spiegels wurden vor der Corona-Krise geschrieben und der Druck des Heftes ließ sich nicht mehr stoppen. Wir haben uns dafür entschieden, den FC-Spiegel an euch zu verteilen, obwohl einiges nicht mehr aktuell ist. Wie ihr auf den Seiten dieser Ausgabe lesen werdet, hatten wir für das erste Halbjahr des Jahres 2020 einiges geplant. Die angekündigten Veranstaltungen haben jedoch gar nicht stattgefunden und werden bis mindestens zum 19.04.2020 (sehr wahrscheinlich auch darüber hinaus) nicht stattfinden. Das heißt es gab keinen Bingo-Abend, keine Brauereibesichtigung, keinen Irischen Abend mit Dart-Turnier, keine Dorfreinigung und es wird in diesem Jahr auch kein Osterfeuer mit vorheriger Ostereiersuche geben. Des Weiteren hatten wir überlegt, eine Sporthausgrundreinigung und eine Renovierungsaktion zu starten. Diese Termine müssen voraussichtlich deutlich nach hinten geschoben werden. Unser großes Jahres-Highlight, das Pfingstsportfest, steht ebenfalls in Frage. So wie wir die Lage einschätzen, wird es in diesem Jahr zu Pfingsten eher kein Sportfest geben. Wir versprechen euch aber, dass wir Alternativen prüfen und euch immer über verschiedene Kanäle auf dem Laufenden halten werden.

Neben den Veranstaltungen, die nun nicht wie geplant stattfinden können, steht aber auch der Rest des Vereinslebens komplett still. Es findet in keiner Abteilung Training statt und der Spielbetrieb ist für alle Sportarten ausgesetzt. Der Sportplatz ist komplett gesperrt und die Spielgeräte auf dem Sportplatz dürfen - wie alle anderen Spielplätze in Lemgo auch - nicht genutzt werden. Das Sporthaus ist verwaist.

Wir als neuer Vorstand hätten uns gewünscht, anders in unsere Arbeit einsteigen zu können, aber wir müssen nun gemeinsam zuallererst diese Situation bewältigen. Uns bleibt nur gemeinsam zu tun, was nötig ist, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und damit dem Gesundheitssystem Zeit zu geben, sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Wir wünschen uns für die kommenden Wochen mehr als sonst, dass wir alle zusammenhalten!

Wir appellieren an euch, haltet euch an Sicherheitsmaßnahmen!

  • Bleibt zuhause, wenn es irgendwie geht!
  • Helft älteren und vorerkrankten Menschen, indem ihr für sie einkaufen geht und die Einkäufe vor deren Türen legt!
  • Haltet Abstand und wascht euch regelmäßig gründlich die Hände!
  • Bitte organisiert auch zuhause keine Partys, trefft euch nicht mit mehreren zum Sport und - auch wenn das schwer und ungerecht erscheint - haltet euch vor allem von älteren und vorerkrankten Menschen fern!

Wir hoffen sehr, dass wir in ein paar Wochen wieder alle zusammen Sport machen und natürlich auch feiern können. Bis dahin wünschen wir euch nur das Beste. Passt auf euch auf, bleibt bitte gesund und sportlich!

Der Vorstand