Page 9 - FC Union Entrup Magazin 2022-2
P. 9

Und, kaum zu glauben, es hat mir tatsäch-
         lich richtig Spaß gemacht! Ruckzuck waren
         die Straßen unter den elf Erwachsenen und
         zwei Kindern aufgeteilt und es konnte losge-
         hen. Ich machte mich mit meiner Walking-
         kameradin Marion auf den Weg und hatte
         mich schnell warmgearbeitet.  Wir  haben
         uns nebenbei  gut unterhalten,  unterwegs
         freundliche und interessierte Menschen ge-
         troffen und, das war das Beste, relativ wenig
         Unrat gefunden. Sicherlich ist ein bisschen
         hier und da unter  dem Schnee liegen ge-
         blieben, trotzdem war es in diesem Jahr all-
         gemein  eine  nicht so große Ausbeute  wie
         sonst. Allerdings ist uns aufgefallen,  dass
         sehr viele  Zigarettenkippen  herumliegen,






                                                  der leckeren Erbsensuppe beisammen ge-
                                                  sessen und uns angeregt unterhalten. Die
                                                  Kinder bauten noch einen kleinen Schnee-
                                                  mann  und  die  Großen waren  gedanklich
                                                  auch schon bei den nächsten Aktionen der
                                                  beiden Dorfvereine, wo dann  wieder Hilfe
                                                  gebraucht wird und tatkräfitg mit angepackt
                                                  werden muss.
                                                   Übrigens, die Dorfreinigung, bzw. die Rei-
                                                  nigung der gesamten Großgemeinde Lem-
                                                  go,  findet  immer  zwei  Wochen  vor  Ostern
                                                  statt. Wer also im nächsten Jahr mitmachen
                                                  möchte, kann es ja jetzt schon mal einpla-
                                                  nen!
                                                                        Lore Heuer

         sogar an den Bushaltestel-
         len, und dass Hundekot an
         vielen  Stellen liegt, wo er
         absolut nicht hingehört. Da
         gibt es also auf jeden Fall
         noch Besserungsbedarf!
          Nach ca. 70 Minuten war
         für alle  die  Arbeit been-
         det. In der warmen Zieg-
         lerhütte  haben  wir dann
         noch bei Getränken  und
                                                                         Webservice Renate Bracht       9

         ag2-2022.indd   9                                                    02.05.2022   10:55:49
   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14