Chronik
Ansprechpartnerin Lore Heuer
Telefon: 0 52 61 / 700 84 97
Email:
lore.heuer@t-online.de

Fußball und mehr...

Die folgende Chronik soll in erster Linie aufzeigen, wie sich der Fußballclub Union Entrup von einem reinen Fußballverein zu einem breitensportorientierten Verein für die ganze Familie entwickelt hat. Außerdem finden einige herausragende gesellschaftliche und die Vereinsgeschichte prägende Ereignisse und die Vorsitzenden des Vereins eine besondere Erwähnung.

Nicht genannt werden können die vielen Auf- und Abstiege der Mannschaften, die zahlreichen Feste und Jubiläen, die interessanten Ausflüge und Fahrten, viele davon gemeinsam mit dem Ziegler- und Heimatverein. Auch all die Turniere, die in den fast hundert Jahren durchgeführt wurden, können nicht aufgezählt werden.

Bis heute prägen auch das jährliche Osterfeuer und das Ostereiersuchen für die Entruper Kinder und das Pfingstsportfest das Vereinsleben. Ein November ohne Skat- und Kniffelwettbewerbe ist ebenso undenkbar in Entrup wie die Adventszeit ohne Weihnachtsbaumverkauf und Kinderweihnachtsfeier. Wo all diese Traditionsveranstaltungen genau ihren Ursprung haben, kann leider nicht genannt werden.

Der FC Union Entrup hält im Jahre 2011 ein großes Spektrum an Sportangeboten und an Aktivitäten, auch für die passiven Mitglieder, vor: Fußball im Seniorenbereich mit drei Mannschaften im Spielbetrieb und einer Hobbymannschaft, eine Alt-Herrenabteilung und zahlreiche Fußballmannschaften im Jugendbereich, in denen auch Mädchen äußerst erfolgreich spielen. Hinzu kommen eine Jazztanzabteilung mit vier Gruppen, Kindertanz und Mutter-Vater-Kindturnen, Badminton und Walking, Damengymnastik und eine Trimm-Trab-Truppe für Herren. Auch für den Erwerb des Sportabzeichens kann im FC trainiert werden. Etabliert hat sich auch unsere 'Donnerstags-Arbeitsgruppe', bestehend aus einigen Rentnern im Verein, die die Instandhaltung und Pflege der 'Ilsekampfbahn' übernommen haben. Auch ohne den äußerst aktiven Einsatz unseres Festausschusses, unterstützt durch viele weitere Ehrenamtliche, darunter auch Bewohner des Entruper Wohnheimes Eben-Ezer, wären viele Aktionen im Vereinsleben nicht möglich. Allen voran die wichtigste Säule, die dem FC Union seine Stabilität verleiht, steht der Vorstand, der von Frank Pape geleitet wird.

Der Verein FC Union Entrup wird im Jahr 1919 von 16 fußballbegeisterten jungen Männern gegründet, die August Biesemeier zu ihrem Vorsitzenden wählen. Bereits drei Monate später übernimmt Heinrich Strate die Führung des Vereins, der sich bis heute nach und nach von einem reinen Fußballclub zu einem Verein mit einem breit gefächerten Angebot für Jung und Alt entwickelt hat.

Als Sportplatz dient in den Anfängen eine Wiese des Landwirtes Reese am südlichen Ortsrand von Entrup. Nicht selten müssen die Sportler zunächst die Maulwurfhügel einebnen, bevor sie darauf spielen können.

Bereits im Jahr 1921 kann man neben Fußball auch Leichtathletik in Entrup betreiben und sich 1922 beim ersten vereinseigenen Sportfest darin messen.

Nachdem der Spielbetrieb durch die Kriegsjahre zum Stillstand kommt, ist dann nach dem Wiederaufbau des Vereins lange Zeit die erste Fußballmannschaft das Aushängeschild des FC Union Entrup. Vorsitzender ist zu der Zeit Erich Remmert senior. Der Sportplatz hat seinen festen Standort auf dem von Theodor Meierhans gepachteten Gelände an der Ilse im Norden von Entrup gefunden.

1963 wird die Damenabteilung ins Leben gerufen, die sich zum Turnen auf dem Saal des Vereinslokals 'Entruper Krug', später dann in Lemgoer Turnhallen, trifft.

1967 kann das in Eigenleistung errichtete Sporthaus eingeweiht werden.

Eine Alt-Herrenmannschaft wird 1968 gegründet und auch immer mehr jugendliche Spieler schließen sich dem Verein an. Zum 50jährigen Jubiläum im Jahr 1969 zählt der Verein bereits 250 Mitglieder, und schon bald wird zur Bewältigung der vielen Fahrdienste im Jugendbereich ein Vereinsbulli angeschafft.

1971 wird Willi Remmert Vorsitzender des Vereins.

Da nicht alle Kinder Lust oder Talent haben, Fußball zu spielen, nimmt der FC Union Entrup 1972 auch Kinderturnen in sein Programm auf und nutzt dafür die Turnhalle in Leese.

Nach einem Angebot speziell für Mädchen wird ebenfalls Anfang der siebziger Jahre gesucht. Fußball für Mädchen ist damals nicht unumstritten und somit entsteht die Idee, eine Volleyballmannschaft zu gründen. Die Volleyballabteilung nimmt eine rasante Entwicklung und besteht in seiner Blütezeit aus einer Mädchengruppe, einer weiblichen Jugendmannschaft, einer Herren- und einer Damenmannschaft, die es bis zur Landesliga schafft. Trainiert und gespielt wird in verschiedenen Lemgoer Sporthallen.

1976 ist die Mitgliederzahl bereits auf 500 gestiegen, diese Mitglieder werden von nun an im regelmäßig erscheinenden 'Vereinspiegel' über die wichtigsten Belange des Vereins informiert.

Wolfgang Sprigade übernimmt 1977 für ein Jahr das Amt des 1. Vorsitzenden, danach wird Willi Remmert auf der Jahreshauptversammlung erneut zum Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende setzt sich stark für den Bau einer eigenen Turnhalle in Entrup ein, 1981 wird dieses Vorhaben jedoch endgültig verworfen. Auch der Vereinsbulli wird aus wirtschaftlichen Gründen abgeschafft.

Erstmals gibt es beim Sportfest 1985 ein großes Spielfest, eine lieb gewonnene Veranstaltung, die heute einer der wichtigsten Bestandteile des traditionellen Pfingstsportfestes ist. Nach dem plötzlichen Tod von Willi Remmert übernimmt Edmund Remmert in diesem Jahr die Leitung des Vereins.

Eine Trimm-Trainingsgruppe für Herren ab 40 Jahren hat seinen Ursprung 1986.

1988 wird Lore Heuer zur 1. Vorsitzenden des FC Union Entrup gewählt.

Im Laufe der Jahre entwickeln sich immer wieder gute Ideen und Ansätze im Verein, um den vielen unterschiedlichen Interessen der Entruper Bürger und Bürgerinnen nachzukommen. Es gibt eine Sketchgruppe, eine Tischtennisabteilung und auch die Möglichkeit, das Sportabzeichen zu erwerben. Beim Kinderturnen gesellt sich eine Mutter-Vater- Kindgruppe dazu.

1989 trennt sich die Volleyballabteilung vom Verein und bildet gemeinsam mit den Volleyballabteilungen anderer Lemgoer Vereine den VC Lemgo.

Mit der Verpflichtung der Gruppen 'Body in Act' und 'Fritz Blitz Connexion' für den Pfingstsamstag 1990 beschreitet der FC Union Entrup erneut einen neuen Weg, der Vereinsgeschichte schreiben wird. Das Open-Airkonzert am Pfinstsportfest wird zu einer festen Größe im Vereinsleben.

1991 beginnt mit der Gründung eines Angebotes für weibliche Jugendliche die 'Karriere' der Jazztanzabteilung im FC Union Entrup. Verabschieden müssen sich die Vereinsmitglieder von ihren Vereinswirtinnen Paula und Anita Nunnensiek, die in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Ebenfalls Frauen und Mädchen gründen im Jahr 1992 eine Hobby-Fußballmannschaft und treffen sich zu Freundschaftsspielen mit benachbarten Vereinen, 'Jazzgymnastik für junge Frauen' steht auch ab 1992 für einige Zeit auf dem Programm des Vereins.

Anfang der 90er Jahre nimmt eine weitere Mannschaftssportart immer mehr an Bedeutung zu: Indiaca. Nicht nur in der Damengymnastikabteilung, sondern auch als Turnier an zahlreichen Pfingstsamstagen bereitet sie in allen Altersklassen viel Spaß. Durch eine umfangreiche Umbaumaßnahme erhält das Sporthaus einen großen Gemeinschaftsraum.

1994 kommt im FC Union Entrup eine weitere Hallensportart ins Angebot, die sich trotz immer wieder auftauchender Schwierigkeiten bis heute gehalten hat: Badminton für Männer, Frauen und Jugendliche.

Ein großes Fußballereignis prägt das Jahr 1995: erstmals wird in der Lüttfeldhalle der 'Heidemann-Cup' ausgetragen. Als gesellschaftliches Großereignis ist in diesem Jahr das sogenannte 'Fu-Zi-Fest' zu nennen, das der FC Union Entrup gemeinsam mit dem Ziegler- und Heimatverein erstmals feiert.

1996 wird Gerhard König zum Vorsitzenden des Vereins gewählt.

'Energie Entrup' ist der Name der Hobbykickermannschaft, die im Jahr 1997 seinen Ursprung hat. Sogar die Möglichkeit, Wassergewöhnung und Wasserspiele für Kinder anzubieten, war für mehrere Jahre aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem BSV Leese in der Astrid-Lindgren-Schule gegeben.

1998 erweitert der Verein seine Sportpalette und bietet zwei Jahre lang Basketball für die Entruper Jugend an.

Erich Remmert jun. wird im Jahr 2000 Vorsitzender des Vereins. In demselben Jahr kommt mit 'Kindertanz' eine weitere Sportart in das Angebot der Jugendabteilung.

2003 richtet der FC Union Entrup in der Volker-Zerbe-Halle den Lippischen Dance Cup aus und krönt damit die lange positive Entwicklung der Jazztanzabteilung.

Im Februar 2005 muss der Verein erstmals seine Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hartmann in Matorf ausrichten, da das Vereinslokal 'Entruper Krug' zuvor einem Brand zum Opfer gefallen ist. Ein Großereignis findet in der Adventszeit desselben Jahres statt. Auf dem Entruper Dorfplatz wird drei Tage lang die erste 'Entruper Dorfweihnacht' ausgerichtet. Eine weitere Dorfweihnacht schließt sich nur im nächsten Jahr an.

'www.fc-union-entrup.de', der Verein geht im Jahre 2006 ins Netz. Ebenfalls eine 'feste Größe' im FC Union Entrup und vor allen Dingen am Sportplatz wird in diesem Jahr durch die Gründung des 'Donnerstag-Bautrupps' geschaffen.

2009 wird Frank Pape auf der Jahreshauptversammlung in Matorf zum 1. Vorsitzenden des FC Union Entrup gewählt.

2010 wird eine weitere Umbau- und Verschönerungsmaßnahme am Gemeinschaftsraum im Sporthaus erfolgreich abgeschlossen.

Im Jahre 2011 ist der FC Union Entrup Ausrichter des Lippischen Tanztreffs. Der 'Donnerstag-Bautrupp' bekommt hohen Besuch: Bürgermeister Dr. Rainer Austermann begutachtet und würdigt am Entruper Sportplatz die ausgezeichneten Leistungen der Gruppe.

Im Februar 2012 wird seit langer Zeit einmal wieder ein Eishockeyturnier auf dem Teich auf 'Hof Hanken' durchgeführt. Die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen zu erringen, wird im Frühjahr erneut in das Angebot aufgenommen. Ende September organisiert der FC Union Entrup gemeinsam mit dem Ziegler- und Heimatverein ein zünftiges Oktoberfest.

Im Jahre 2013 feiert die Damengymnastikabteilung ihren 50. Geburtstag.

Beim traditionellen Pfingstsportfest im Jahr 2014 sorgt die 1. Entruper Fußball-Biathlon-Meisterschaft für viel Bewegung und Unterhaltung. Der FC Union Entrup besteht seit 95 Jahren und es findet im September gemeinsam mit dem Ziegler- und Heimatverein ein großes Dorfgemeinschaftsfest statt.

Im Jahre 2015 besteht die Trimm-Trab-Truppe seit 30 Jahren und feiert dieses Ereignis ausgiebig mit vielen Gästen in der Zieglerhütte. Mit 'FitMix' wird ein weiteres sportliches Angebot in das Programm aufgenommen. Die Freizeitstätten des FC Union Entrup und des Ziegler- und Heimatvereins werden durch Einbrüche und Vandalismus geschädigt. Beide Entruper Vereine laden Ende September zur 'Herbstsause' in den Dorfpark ein. Das erstmalige 'Frühstück am langen Tisch' wird dabei zur Attraktion.

Bewegungsmelder und ein neuer Ballfangzaun werden errichtet und werten den Entruper Sportplatz im Jahr 2016 weiterhin auf. Erstmals findet eine Outdoor-Kinderweihnachtsfeier statt und wird von den Kindern begeistert angenommen.

2017 gibt es seit langer Zeit wieder eine Karnevalsfeier, erstmalig ist die Mallorcaparty, die beim Pfingstsportfest für Stimmung und Abwechslung sorgt. Der FC Spiegel erscheint im neuen Look, farbig, glänzend und im handlichen Kleinformat.

2018 setzt die Alt-Herrenabteilung neue Akzente, unter anderem mit regelmäßigen Stammtischen und einem bunten Sommerfest im Dorfpark. Eine Frauenfußballmannschaft gründet sich und die Trendsportart Zumba® hält im FC Einzug: Zumba®-Kids und Zumba®-Teens. Dagegen muss die Badmintonabteilung wegen zu geringer Teilnahme schließen. Eine Alarmanlage sorgt für noch mehr Sicherheit am Sporthaus.

Stand: Januar 2019